Was versteht man unter Supervision?

ist ein Lehr- und Lernprozess, der eine berufsbezogene Hilfestellung darstellt für die professionelle Arbeitssituation.

Fall Supervision (Einzel- oder Gruppensetting)

ist die lösungsorientierte Begleitung der unmittelbaren Fallarbeit („Wie kann ich mit Klient X weiterkommen?“) zum verbesserten Umgang mit schwierigen Fällen.

supervision_01

Team Supervision

dient zur

  • Burnout Prophylaxe
  • Bestandserhebung und Leitbildanalyse
  • Kooperation und Synergienbildung im Team
  • Überwindung von Kommunikationsbarrieren und institutionell bedingten Problemen
  • Team Entwicklung
  • Motivationsarbeit durch Entscheidungs- und Willensstärkungsmethoden
  • Arbeit an Schnittstellen

(Führungskräfte)- Coaching

dient zur

  • Gestaltung der professionellen Rolle
  • Burnout Prophylaxe
  • Reflexion kritischer beruflicher Situationen
  • Verbesserung der Zusammenarbeit mit KollegInnen und Vorgesetzten
  • Persönlichen und beruflichen Identitätsfindung
  • Entwicklung des persönlichen Arbeitsstils (Zeitmanagement)

 

Lehrsupervision

Existenzanalytische Supervision für PsychotherapeutInnen im Status „in Ausbildung unter Supervision“. Arbeit an Fällen oder Themen.